Rennberichte

 

30 Jahre RSV Chemnitz e.V. Die Deutschen Meisterschaften auf der Straße am vergangenen Wochenende endeten mit einer...

Gepostet von RSV Chemnitz e.V. am Montag, 5. Oktober 2020

Eine besondere Herausforderung wartete auf unsere Sportler Helene, Thora, Jannes, Leon und Finley mit der Teilnahme im Rahmenprogramm der Sixdays in Berlin.
Vor vollbesetzten Tribünen und grandiosen Stimmung bestritten die Jungs ein Omnium über 3 Tage.
Am Besten setzte sich Jannes in Szene und konnte einen sehr guten 10. Gesamtrang einfahren. Sehr beeindruckend war dabei seine abgeklärte Fahrweise immer auf der Höhe des Geschehens. Leon und Finley fuhren ihre Rennen ebenfalls beherzt, vorallem am zweiten Tag konnten sie im Punktefahren Akzente setzen. Für beide war es eine gute Gelegenheit,  um ihre Fähigkeiten auf der Bahn weiter zu verbessern.
Für Helene und Thora ging das Spektakel über 2 Tage. Auch hier sahen wir gute Rennen von beiden. Helene konnte sich mit tollen Einsatz den 11. Platz sichern. Thora fuhr lange mit,  musste dann leider dem hohen Tempo Tribut zollen.
Für alle Sportler war es eine tolle Erfahrung und Motivation für die kommende Saison.
Vielen Dank an Daniel Mühlbach und Steffen Haslinger für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit sowie besonderen Dank an unsere Paten vom Team TheedProjekt Cycling für die Motivation und Gratulation zum starken Auftritt von Lea Sophie, Pauline, Max und Max?
Sport frei André und Thomas

 

 
Gepostet von RSV Chemnitz e.V. am Donnerstag, 30. Januar 2020

Die Bioracer Cross Serie steht mit dem Wettkampf am 08.12. in Chemnitz vor dem großen Finale 2019.

Schon jetzt kann man behaupten, das die Wünsche der Veranstalter und Teilnehmer voll und ganz erfüllt worden sind. Kein Rennen überschnitt sich mit einem anderen in der Region und alle Rennen lagen nur maximal 100km von einander entfernt und schonten somit die Geldbeutel der teilnehmenden Sportler und Sportlerinnen. Auch am Konzept, nur qualitativ hochwertige Rennen in der Serie zu belassen, ging voll auf. So konnten die Teilnehmer bei den Rennen in Grimma und Borna zwei Klassiker mit technisch anspruchsvollen Runden unter ihre Stollenreifen bringen und mussten bei den schweren Rennen in Schwarzenberg und Dresden ordentlich Körner lassen.

Während in den Altersklassen u13 – u15 mit Ranft, Rohrmann & Degenkolb drei ausgewiesene Spezialisten die Rennen dominierten, kam es in der Frauenklasse zu einem Geschwisterduell der Zwillinge Tina und Nora Schulz. In den anderen Klassen sind die Spitzenreiter extrem dicht beisammen und lassen auf ein superspannendes Finale hoffen.

Noch 22 Sportler und Sportlerinnen (3 Frauen, 11 Masterfahrer, 3 Elite & 5 Hobbyfahrer) sind noch im Topf um die Verlosung der diesjährigen Sonderpreise im Wert von 200,00€. Diese gehen an die Sportler, die alle Läufe zu Ende bestritten haben. Die Preisträger können sich auf einen „belgischen Ausflug“ mit dem Besuch & Besichtigung der Firma Bioracer in Herzen von Flandern und des „Krawatencross“ in Lille freuen….

Für den finalen Lauf , haben sich die Chemnitzer Streckenbauer (wie auch die Planer der vorangegangenen Läufe) wieder ein paar Neuerungen an der Strecke einfallen lassen. Nach einem Testlauf zum Bus,- und Bettag war der einhellige Tenor der Teilnehmer: „die beste Strecke seit 15 Jahren“. Und wer die Strecken der letzten Jahre kennt, weiß das ihn in Chemnitz in dieser Woche ein Kurs mit Meisterschaftsniveau erwartet. Die Wetterfee hat dazu passendes Crosswetter angekündigt.

Man darf also in jeder Hinsicht auf den letzten Lauf in Chemnitz gespannt sein…

Unsere Sponsoren

  • braustolz.jpg
  • johnatwork.jpg
  • Logo_BikerBoarder_pantoneu_ohneDE.jpg
  • pfeifer.jpg
  • zahntechnik.jpg